Grundinformationen über das Cluster

Kreis Pilsen stellt eine Region mit einzigartiger industriehistorischer Tradition, hohem Niveau an Fachschulwesen und ausgezeichnetem Verkehrsanschluss an das angrenzende Bayern dar. Die Entwicklung der Mechatronik bedeutet für unsere Region einen logischen Weg, wie man an die herkömmlichen Fächer anknüpfen, diese den modernen Trends anpassen und dadurch bei der Erhöhung der Arbeitsproduktivität behilflich sein kann, insbesondere in der Zeit, wo die neuen Technologien die Industrie insoweit ändern, dass man von der vierten Industrierevolution spricht. Mit diesen Änderungen müssen sich Firmen, das Bildungssystem sowie die ganze Gesellschaft abfinden und gerade das Cluster MECHATRONIKA möchte im Rahmen des Kreises Pilsen eine Plattform bilden, die die Zusammenarbeit aller relevanten Subjekte unterstützt und eine tatsächlich optimale Nutzung aller Quellen in der Region ermöglicht. Dank der allseitig vorteilhaften Partnerschaft von Firmen, Schulen und Regionalinstitutionen können mit gemeinsamen Kräften viele Einschränkungen überwunden werden, die für allein stehende Firmen unüberwindbar sind, und dadurch kann ein Wettbewerbsvorteil erzielt werden, der die Konkurrenzfähigkeit aller Mitglieder und im Endeffekt der ganzen Region im Rahmen der globalisierten Ökonomik unterstützt.

Cluster MECHATRONIKA wurde als eine Plattform zur Vernetzung der unternehmerischen Sphäre mit der öffentlichen Verwaltung und vor allem mit Schulen gegründet. Eine der Cluster-Zielsetzungen ist das Konzept der technischen, mehrsprachigen Aus- und Weiterbildung in der Linie Grundschule, Mittelschule und Hochschule – zu realisieren. Das Projekt basiert auf der Idee, ein virtuelles Schülerunternehmen zu bilden, wo es sowohl zur Vernetzung der Mittelschulen im Rahmen der Region (im Endeffekt auch der ERDV-Region) als auch der Schulen mit Unternehmenssubjekten kommt, die langfristigeres Interesse haben, technisch orientierte Schüler und Studenten zu erziehen. Bestandteil des gewöhnlichen Unterrichts in den Mittelschulen wird spezialisierte Tätigkeit im Rahmen des “virtuellen Schülerunternehmens”, die sowohl seitens Universitätslehrer als auch Experten aus einzelnen Firmen fachlich geführt wird. Es kommt also zum direkten Kontakt zwischen den Unternehmenssubjekten und den Schülern. Ein weiteres Clusterziel ist es, den Kenntnistransfer in Richtung von den Hochschulen zu den Unternehmenssubjekten in der Kategorie kleine und mittelgroße Firmen zu unterstützen. Es handelt sich um die Orientierung auf Einstellung und vor allem Digitalisierung der Handels- und Produktionsprozesse im Rahmen der Initiative Industrie 4.0.